Pfifferlinge im Juli

Im Juli frische Pfifferlinge

Endlich haben Pfifferlinge wieder Saison! In den kommenden Wochen lässt sich dieser leckere Waldpilz wieder genießen, sind es doch auch die ersten (wilden) Pilze des Jahres. Je nach Wetterlage dauert die Saison für die würzigen Pilze von Anfang Juli bis Ende Oktober.

Pfifferlinge: viel Wasser, wenig Kalorien

Ein bisschen Vitamin D, Beta-Carotin, Folsäure, Kalium und Eisen — Pfifferlinge liefern gesunde Inhaltsstoffe, wenn auch nicht in bemerkenswert großen Mengen. Denn die Pilze bestehen zu einem großen Teil aus Wasser. 100 Gramm Pfifferlinge enthalten deshalb gerade einmal 11 Kalorien. Noch dazu sind die beliebten Waldpilze nahezu fettfrei und enthalten kein Cholesterin. „Natürlich“ gibt es auch einen Wermutstropfen: Pfifferlinge sind recht schwer verdaulich und sollten deshalb nicht in zu großen Mengen genossen werden.

Und bei uns gibt es eine Auswahlen leckeren Gerichten rund um den Pfifferling auf der wechselnden Tageskarte. Oder fragen Sie einfach danach …

Wussten Sie schon?

Mit: „Das ist (mir) keinen Pfifferling wert!“ drückt man umgangssprachlich eine geringe Wertschätzung gegenüber einer Sache oder einer Person aus. Ob es einen Zusammenhang zwischen der Redewendung und dem Pilz gibt, ist umstritten. Die Vermutung, dass die Redewendung auf das (über-)reichliche Angebot dieses Pilzes in früheren Zeiten zurückzuführen ist, liegt zwar auf der Hand; wahrscheinlicher ist aber die Herkunft aus dem südwestdeutschen Dialekt, wo ein Fünf-Pfennig-Stück Pfifferle heißt. „So ein falscher Pfifferling!“ dürfte aus der Verwechselbarkeit mit ebendiesem entstanden sein und meint in der Regel eine Person zwielichtigen Charakters. (Quelle: Wikipedia)

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.